30.08.2013


Viele Mannschaften nutzten die Möglichkeit vier Rennen in Folge zu fahren. Dies sorgte nicht nur für schnelle und spannende Rennen, sondern auch für einige Stürze. Die Gewitterregen machten es nicht leichter und forderten die Fahrer zusätzlich. So gab es bei der Elite keinen Sieg für die bekannten Teams. In den gemeinsamen Rennen der Senioren und Junioren standen zwei Generationen am Start und ermittelten in einem Rennen zwei Sieger.
In Lingenfeld wurde es für Walter Antoni der 8. Platz und für Klaus Schmittgall der 11. Platz. Beim Zielsprint in Dierbach war Klaus Vierter und Walter Neunter. In Mutterstadt gab es zur getrennten Wertung auch noch getrennte Prämien. Hier war man nur bei den Prämien erfolgreich und viel wichtiger, alle Fahrer unfallfrei im Ziel!